Bild für Seitenkopf

Herzlich Willkommen

Das neu geformte Bezirkskantorat Bad Bergzabern und Germersheim mit Hauptsitz in Kandel an St. Georg, begrüßt Sie herzlich auf dieser Website. Hier erfahren Sie mehr über die Veranstaltungen, die Chorarbeit und die Restaurierung der Stiehr-Orgel in Kandel

Neue Bilder und Informationen zur Arbeit des Bezirkskantorats finden Sie auch bei Instagram. Folgen Sie uns doch!

Jauchzet, frohlocket

Weihnachtsoratorium von J.S.Bach, Kantaten I, III und IV

Sonntag, 04.12.21, 19:00 Uhr, Marktkirche, Bad Bergzabern

Sonntag, 05.12.21, 18:00 Uhr, St. Georg, Kandel
Eintritt: 20 €/12 € (ermäßigt), Schüler*innen frei
Vorverkauf ab sofort: in Kandel bei Bücher Pausch, Hauptstraße 65, und im Gemeindebüro,  
Schulgasse 2a; in Bad Bergzabern bei Spiel und Spaß, Königstraße 53.

Achtung: 2G Veranstaltung!

 

Historische Aufführungspraxis und Klangauthentizität lassen das WO frisch und neu ertönen.
Gespielt von einem spezialisierten, erstklassig besetzten Barockorchester auf historischen Instrumenten, gesungen von der Bezirkskantorei Bad Bergzabern zusammen mit herausragenden Solist*innen, die Jugend, Begeisterung und Können vereinen.

 

Die Musiker von La Banda spielen alte Instrumente, deren Töne beweglicher und weniger tragend sind. Heraus kommt eine wunderbar durchsichtige Musik, in der jeder Ton zählt, nichts verwischt oder wegvibriert wird. Bei aller Disziplin und Präzision strahlen sie zugleich Kommunikationsfreude und unbändige Spiellust aus. 

 

Nach einer Aufführung des Weihnachtsoratoriums in Leipzig war der Kritiker begeistert:

„Eine reine Sensation ist das auf historischem Instrumentarium aufspielende Projekt-Orchester La Banda. So kernig, so intonatorisch genau, so elegant wie in der ganzen Bläsergruppe phrasiert wurde, und mit einem so ebenen Streicherklang hört man das selten.“

 

Johanna Pommranz, Sopran

Jasmin Hofmann, Alt

Jo Holzwarth, Tenor

Nikolaus Fluck, Bass

Barockorchester La Banda 

Bezirkskantorei Bad Bergzabern

Wolfgang Heilmann, Leitung



St. Georg, Kandel | (c) Manfred Ehrhardt